Azubis helfen bei Jugend forscht

Jugend forscht ist ein bundesweiter Wettbewerb, bei dem größtenteils angehende Abiturienten an einem Forschungsprojekt arbeiten und dieses dann einer Jury vorstellen. Die meisten Schüler beginnen diese Arbeit als Komplexe Leistung oder besondere Lernleistung im Rahmen ihres Abiturs. Viele Arbeiten gehen aber weit über diese Anforderungen hinaus und haben manchmal sogar den Umfang einer Bachelor-Arbeit.

Unterteilt wird in die Kategorien Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathe/Informatik, Physik und Technik.
Die Teilnehmer, die am 8.4. zum Landesfinale in Dresden erschienen sind, hatten bereits den Regionalausscheid erfolgreich gemeistert. Die Sieger aus Dresden werden Sachsen im Bundesfinale im Mai vertreten.

Globalfoundries ist neben BMW und Siemens ein Patenunternehmen. Gemeinsam unterstützen sie jedes Jahr das Landesfinale von Jugend forscht in Sachsen und organisieren ein mehrtägiges Programm für die Teilnehmer.

So war am vergangenen Samstag die Aufgabe von uns Azubis,bei der Organisation der Preisverleihung kleine anstehende Arbeiten zu übernehmen, wie zum Beispiel Tische aufstellen, Platzkärtchen verteilen, Aufsteller positionieren und Urkunden sowie Blümchen bei der Preisverleihung dem VIP zu überreichen, welcher dann die Auszeichnung vornahm.
Ebenso war es unsere Aufgabe nach der Veranstaltung beim Abbau zu helfen.

Das spannendste für mich war, mit den VIPs (wie z. B. Dresdens Oberbürgermeister Hilbert, der Sächsischen Kultusministerin Kurth oder Rutger Wijburg) auf der Bühne zu stehen und ihnen die Sachen für die Preisverleihung zu reichen.
Außerdem war ich von den Teilnehmern sehr überrascht, mit welcher Professionalität sie ihre Arbeiten anfertigten und vorstellten.

Ich würde jederzeit wieder an so einer Veranstaltungt teilnehmen um einfach neue Sachen kennenzulernen und nicht zuletzt, weil ebenfalls für das leibliche Wohl in Form eines Buffets bestens gesorgt war…